Oderbruch*-Kids

Den Oderbruch-Kids wird jährlich bis zum 12. Lebensjahr eine Unterstützung (Gutschein) zwecks Förderung der individuellen Stärken oder als Hilfe gewährt.

Mit Ihrer personenbezogenen Spende (empfohlen einmalig 60,00 €, 75,00 € bzw. 120,00 €, aber natürlich auch mehr möglich) an den Fonds Oderbruch-Kids ist Ihr „Begrüßungsgeld“ für Neugeborene gut angelegt.

Der jährliche Gutschein-Wert (1/12 der Spende) erhöht sich anteilig durch Erträge (Zinsen) des Fonds Oderbruch-Kids, den Sie somit auch über die Zeit Ihrer persönlichen Patenschaft nachhaltig stärken.

Stiftung Oderbruch

Sparkasse MOL
IBAN DE97 1705 4040 3000 6499 20 – BIC WELADED1MOL

Raiffeisenbank Fürstenwalde
IBAN DE62 1709 2404 0004 3082 55 – BIC GENODEF1FW1

Verwendungszweck: Spende Oderbruchkids
(Anschrift des Spenders: Ortskürzel – Str. -Nr. – wegen Ausstellung der Zuwendungsbescheinigung)

Zustiftungen oder Spenden sind erbeten!

(Stand: 11.03.2015)

2015: Stadt Wriezen
2014: Stadt Bad Freienwalde + Stadt Wriezen + Stiftung Oderbruch

2012: Jutta Thieleke + Erika Melcher + Wolfgang Schuldt + Waltraud Orfert + Alfons Breier + Harald Kulicke + Margitta Gürtler + Johannes Schwanz + Hans-Georg Uebel + Käte Schönknecht + Ruth Wittstock + Detlef Wilhlem + Beate Both + Spender des 9. Benefizkonzertes & Ralf Lehmann

2011: Hans-Georg Uebel + Dr. Klauspeter Orth + Uwe Bahr + Andreas Walter + Johannes Schwanz + Ralf Lehmann + Manfred Kretke + Hartmut Feige

*Oderbruch sind hier die Städte Bad Freienwalde, Oderberg, Seelow und Wriezen, die Gemeinde Letschin sowie die Ämter Barnim-Oderbruch, Falkenberg-Höhe, Golzow, Lebus, Neuhardenberg und Seelow-Land.

Bei den Prognosen für den demografischen Wandel in unserer Region ist jeder neue Erdenmensch herzlich willkommen. Deshalb wurden hier Stiftungsangebote nachgefragt, die dauerhaft in besonderer Weise geeignet sind, diese Neubürger (persönlich/ namentlich oder allgemein) zu unterstützen.

Was spricht für den Fonds Oderbruch-Kids?
1. Den Zuwendungsgebern (außer zahlenden Verwandten wegen Selbstbegünstigung) werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.
2. Statt einmaliger Auszahlung wird dem Unterstützungsgedanken nachhaltig über Jahre Ausdruck verliehen.
3. Mit dem Gutschein (Zweckbindung) statt Bargeld wird sichergestellt, dass eine kindgerechte Verwendung erfolgt.
4. Erträge (Zinsen) aus Zustiftungen kommen allen Kindern zusätzlich zugute.
5. Der Spenderwille gilt.

Anfragen zwecks weiterer Auskünfte bitte unter post@stiftung-oderbruch.de

Stand 15.12.2014: 89 Oderbruch-Kids aus Altgaul, Altwriezen, Bad Freienwalde, Beauregard, Eichwerder, Frankenfelde, Haselberg, Lüdersdorf, Neuenhagen-Insel, Neurüdnitz, Neutrebbin, Rathsdorf, Schulzendorf, Wölsickendorf und Wriezen.
(davon derzeit in der aktiven Betreuung 83 Kinder – 2015 Neueinsteiger im 1. Lebensjahr 5 Kinder – altersbedingter Ausstieg 1 Kind)